top of page

Zweiter VfS- Anzug passt



Warstein Die Handballer des VfS Warstein sind schon gut in Tritt. Das Landesliga-Duell beim SuS Neuenkirchen (Münsterland) gewannen die Warsteiner knapp mit 32:31. Nach dem 27:22 gegen Schloß Neuhaus war dies der zweite Sieg in der Vorbereitung für das Kaseric-Team.


Testspiel: SuS Neuenkirchen – VfS 59 Warstein 31:32 (13:18). Nach den bekannten Ausfällen von Joel Krischer, Marvin Becher sowie den Rüther-Brüdern Maximilian und Julius musste kurzfristig auch noch der erkrankte Linkshänder Jannik Becher ersetzt werden. So nahmen die Warsteiner die zweistündige Anreise mit gerade einmal acht Feldspielern plus zwei Torleuten in Angriff. Und dennoch zeigte der Gast, dass auch der „zweite Anzug“ durchaus passt. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftreten der Mannschaft. Die Jungs waren sehr konzentriert bei der Sache“, verteilte Trainer Zoran Kaseric nachher ein Lob.


Nur den Beginn der Partie verschliefen die Warsteiner etwas, als sie mit 1:3 in Rückstand lagen. Zunächst auf der Bank Platz nahmen Lars und Nils Schmidt, die aber nach gut einer Viertelstunde eingewechselt wurden. Youngster Jannis Luca hatte auf Halblinks begonnen, auf der Mitte führte Routinier Stanko Simovic Regie. Beachtlich war der Warsteiner Vorsprung mit fünf Treffern Unterschied zur Pause.


Gegen Ende der Partie fing sich die Kaseric-Sieben nach dem Geschmack des Trainers einige zu einfache Gegentore, sodass Neuenkirchen Schritt für Schritt näher kam. Fast hätten die Warsteiner eine 28:22-Führung noch verspielt, doch es sollte zu einem letztlich glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg reichen.

Gespielt wurde in Neuenkirchen übrigens ohne Harz, was den Warsteiner Spielern durchaus gelegen kam. Zwischen den Pfosten kam es, wie erwartet, zum Wechselspiel zwischen Hendrik Hilwerling und Niklas Schmidt. Beide spielten jeweils eine Halbzeit lang.


Weiter geht es für den Landesliga-Vizemeister am kommenden Samstag (Anwurf: 17.30 Uhr) im Rahmen des eigenen Sommerfestes gegen Verbandsliga-Aufsteiger SG Ruhrtal.

VfS: Hilwerling (1.-30.) und Niklas Schmidt (ab 31.); Luca (3), Nils Schmidt (5), Schröder (6), Simovic (3), L. Schmidt (5), J. Schmidt (4), Hoeck (5), Kraus (1).

Soester Anzeiger, 31.07.2023, Text + Foto: Thorsten Heinke

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square