top of page

A- Jugend knackt 50-Tore-Marke


Warstein Die männliche A- und B-Jugend des VfS 59 Warstein bleiben ungeschlagen, feierten jeweils den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel.


Männliche A-Jugend: TV Neheim – VfS 59 Warstein 17:50 (9:26).


Nach anfänglichem Abtasten blieb Gastgeber Neheim bis zur 10. Minute im Spiel, dann drehte der VfS auf und dominierte von da an das Spiel. Bis zur Halbzeit waren es bereits 17 Treffer Differenz – egal, ob Tempogegenstöße, normales Angriffsspiel oder eine gute Abwehr vor den beiden gut aufgelegten Torhütern Marian Martin und Max Tonne – die VfSler ließen dem Gegner keine Chance. Warstein machte nach der Pause ungebremst weiter, lief zahlreiche sehenswerte Tempogegenstöße – über den im Feld eingesetzten Torhüter Hannes Stollberg oder Rechtsaußen Julian Erwes – und lieferte auch in Halbzeit zwei eine gute Leistung zum Kantersieg über 14:40 (Adam Mir, 49.) und zum Endstand von 17:50. Den Schlusspunkt setzte Jannes Goldbach.

„Das war eine ziemlich einseitige Partie, die die Jungs dominant und mit guter Leistung herausgespielt haben“, so die zufriedenen Trainer Tobias Clewing und Christoph Martin.

VfS: Marian Martin (1. Hz), Max Tonne (2. Hz.), Hannes Stollberg (7), Jan Clewing (5), Jannes Goldbach (9), Adam Mir (13/1), Justus Kirchhoff (2), Jan Grotenhöfer (4), Luis Heppelmann (1), Daniel Kunze, Civan Aslan (1/1), Julian Erwes (8).


Weibliche B-Jugend: VfS 59 Warstein – SG Ruhrtal 22:27 (13:12).

Nach einer guten ersten Hälfte, in der sie Ruhrtal eigentlich im Griff hatten, brachen die Mädchen des VfS beim Stand von 17:17 (34.) ein und kassierten vier Tore in Folge zum 17:21. Diesem Rückstand jagten sie bis zum Schlusspfiff vergebens nach – trotz kämpferisch guter Einstellung.

VfS: Jule Stollberg (Tor), Kira Ruhl (Tor), Lilith Kramer (5), Katharina Krass (6), Charlotte Rellecke, Emma Stollberg (4), Joana Meerpohl, Helena Kirchhoff (3), Marie-Sophie Roeder (4), Marie Welzel, Lara Goldbach.


Männliche B-Jugend: VfS 59 Warstein – SG Iserlohn-Sümmern 34:28 (17:12).

Trotz der Ausfälle von Simon Buxot und Max Bornemann war der zweite Saisonsieg nie gefährdet. Durch eine vor allem in der ersten Halbzeit starke Abwehrleistung spielte der VfS schnell einen Vier-Tore-Vorsprung heraus.

Dieser Vorsprung wurde durchweg gehalten und sogar noch etwas ausgebaut. Besonders zu erwähnen sind die 17 Tore durch den Halblinken Philipp Wiggeshoff, der in einer gut aufgelegten VfS-Truppe herausstach. Die B-Jugend tritt nach der Herbstpause auswärts zum Topspiel bei der HSG Schwerte-Westhofen an.

VfS: Leander Rellecke (Tor), Constantin Walter (1), Ciaran Radin (1), David Rappenberg (4), Justus Kirchhoff (4), Philipp Wiggeshoff (17), Leonard Krass (2), Steven Dubrau (1), Marc Schasse (1), Luis Heppelmann (3).


Weibliche D-Jugend: VfS 59 Warstein – HV Sundern 17:18 (5:9).


Trotz perfekter Aufholjagd nach der Pause und zeitweiliger Drei-Tore-Führung standen die VfS-Mädchen am Ende mit einer knappen Niederlage da. „Das war sehr schade, aber mir hat der Auftritt unserer D-Juniorinnen trotzdem sehr gut gefallen“, sagte Trainerin Astrid Aasland nach dem Spiel.

In der ersten Halbzeit wollte den VfS-lerinnen im Angriff zunächst nicht viel gelingen. Mit vier Toren Rückstand ging es in die Pause, aus der sie aber hoch motiviert zurückkamen. Sieben Minuten später hatten sie nach einer starken Phase ausgeglichen (27./11:11) und gingen sogar mit 15:12 und 16:13 in Führung. Doch Olsberg konterte erfolgreich, glich durch ihre starke Halblinke (Zwölf Tore) zum 16:16 aus. In einer sehr hektischen Schlussphase war es ein Strafwurf zum 17:18 für Sundern der das Spiel entschied. In den letzten 45 Sekunden hatten die Warsteiner Mädchen Pech und konnten nicht mehr ausgleichen.

„Wir haben die zweite Halbzeit gegen einen starken Gegner deutlich gewonnen. Darauf werden wir aufbauen“, so Aasland.

VfS: Amelie Cabello-Funke (Tor), Lotta Kretschmer (4), Carlotta Weller (3), Lea Fischer, Neele Sina, Lea Eickhoff (7), Aiyana Spanke, Helen Mertens, Ida Albers, Bella Diskau (3), Amelie Schill, Ida Winkler.


Männliche D-Jugend: VfS 59 Warstein – TSV Bigge Olsberg 18:19 (10:7).

Spannender ging es nicht. Erst Sekunden vor Schluss kassierten die Mädchen und Jungen des VfS den 19. Treffer und mussten sich nach einer kämpferisch guten Leistung ganz knapp geschlagen geben.

In der ersten Halbzeit dominierten die VfS-ler und erarbeiteten sich einen Drei-Tore-Vorsprung zur Pause (10:7). Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Gäste immer besser durch, holten auf und glichen nach fünf Minuten zum 12:12 aus. Von nun an kämpften beide Teams auf Augenhöhe, doch Fortuna meinte es an diesem Sonntag nicht gut mit den Warsteiner Kids. Kurz vor dem Ende fiel der entscheidende Treffer für den TSV.

VfS: Damian Errico (Tor), Tyler Feck, Noah Schneider (1), Amelie Cabello-Funke, Lea Eickhoff (4), Henri Höttecke, Lasse Witthaut, Simon Windmüller (4), Carlotta Weller (4), Lotta Kretschmer (5), Nicolas Jacobs, Konstantin Rüther.


Soester Anzeiger, 28.09.2023, Fotos: Anna Clewing, Rebecca Struff, Lion Hildebrandt

Comments


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
bottom of page