top of page

VfS Warstein gewinnt Testspiel gegen Verbandsligist SG Ruhrtal

Lars Schmidt am Daumen verletzt

VON THORSTEN HEINKE



Warstein – Prestige-Erfolg für die Landesligahandballer des VfS Warstein im eigenen Wohnzimmer: Den Verbandsligaaufsteiger und Ortsnachbarn SG Ruhrtal schlug man am Samtag vor gut 200 Besuchern knapp mit 28:27 (14:16). Jedoch gibt es neue Verletzungssorgen. Testspiel: VfS 59 Warstein –SG Ruhrtal 28:27 (14:16). Warsteins Torgarant Lars Schmidt verletzte sich schon beim Warmwerfen am Daumen der linken Hand, biss dann 50 Minuten auf die Zähne, ehe er die Schlussphase der Partie von der Bank aus erlebte. Vermutlich hat sich Schmidt eine Kapselverletzung im Daumen zugezogen. Trainer Zoran Kaseric sagte nach dem erfolgreichen Test in Bezug auf seinen torgefährlichsten Spieler: „Wir müssen die nächsten Tage abwarten.“ Ein Ausfall von Lars Schmidt käme für den Landesliga-Vizemeister der Vorsaison zur absoluten Unzeit, fehlten gegen Ruhrtal doch insgesamt sieben Akteure verletzungs- oder urlaubsbedingt. Dementsprechend stand Kaseric im vorletzten Testspiel gerade mal ein Auswechselspieler zur Verfügung. Keeper Niklas Schmidt musste gar über die volle Distanz gehen, weil fürs Tor auch Hendrik Hilwerling passen musste. Warstein fand schlecht ins Spiel, lag nach 15 Minuten mit 4:9 in Rückstand. Danach stabilisierte die Heimmannschaft aber ihre Deckung und kam durch den gehandicapten Lars Schmidt in Unterzahl kurz vor der Pause zum 13:14-Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel enteilte Ruhrtal zwar auf drei Tore (15:18), doch Simon Kraus egalisierte (37.). Nils und Jonas Schmidt brachten Warstein dann in der 40. Minute sogar erstmals mit zwei Toren in Führung, nachdem sich auch der Ruhrtaler Kader durch die Verletzungen von Malte Weber und Aaron Humpert auf zwei Auswechselspieler reduziert hatte. Der VfS vergab zwar mehrfach frei an Keeper Mallk, demonstrierte aber seine kämpferischen Qualitäten und lag letztmals beim 20:21 (48.) in Rückstand. Youngster Julius Rüther wirbelte auf der Mitte, empfahl sich mit fünf Treffern nachhaltig für einen Kaderplatz im Landesliga-Team. Ein weiterer Youngster, Jannis Luca, besorgte schließlich den letzten Warsteiner Treffer des Abends (59.). Ruhrtal konnte nur noch verkürzen. Der VfS Warstein feierte im dritten Testspiel seinen dritten Sieg und sorgte ganz nebenbei für ein kleines Ausrufezeichen. Trainer Zoran Kaseric bilanzierte: „Durch die Bank haben wir sehr gut gespielt, nach anfänglichen Problemen die Abwehr deutlich stabilisieren können. Besonders positiv war, dass wir oft in die zweite Welle gekommen sind und diese meistens auch mit einem Torerfolg abschließen konnten.“ Die Generalprobe vor dem Saisonstart am 2. September in Siegen bestreitet der VfS Warstein bereits am kommenden Samstag bei der DJK SG Bösperde, einem weiteren Aufsteiger zur Verbandsliga. Anwurf in Bösperde ist um 19.30 Uhr. VfS 59 Warstein: Niklas Schmidt (1. - 60.); J. Schmidt (5), L. Schmidt (4), Nils Schmidt (6/2), Luca (2), J. Rüther (5), Hoeck (2), Kraus (4).

Commentaires


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
bottom of page