top of page

"Viel Eigeninitiative ergriffen"


Warstein Beim Auswärtsspiel in der Mendener Kreissporthalle brachte die männliche B-Jugend des VfS Warstein dem zuvor in sechs Spielen sechs Mal siegreichen Tabellenführer die erste Saisonniederlage bei. Mit 8:0 Punkten belegt Warstein den dritten Tabellenplatz in der Vorrunde: Gute Voraussetzungen, um sich in der Rückrunde für die Kreisliga zu qualifizieren.


Männliche B-Jugend, Vorrunde: SG Menden Sauerland – VfS 59 Warstein 14:34 (7:14).

Überraschend stellten die Warsteiner fest, dass in Menden auch schon ab B-Jugend mit Harz gespielt wird. Davon ließen sie sich aber nicht beeindrucken und sorgten mit einer stabilen Deckung und etlichen Paraden von Leander Rellecke im Tor für einen schon zur Pause deutlichen Spielstand von 7:14.

Auch in Halbzeit zwei ließen die Kräfte der Warsteiner nicht nach: Der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut. Max Bornemann lenkte das Spiel auf der Mitte, erzielte zudem 17 Tore selbst.

VfS: Leander Rellecke (Tor), Philipp Wiggeshoff (4), Luis Heppelmann (3), Justus Kirchhoff (3), Simon Buxot (3), Ciaran Radin (2), David Rappenberg (1), Leonard Krass, Max Bornemann (17), Constantin Walter. Marc Schasse (1), Steven Dubrau (1).


Weibliche B-Jugend, Vorrunde: VfS 59 Warstein – TV Neheim 26:13 (13:6).

Gegen Schlusslicht Neheim (0:10 Punkte) erzielten die Warsteinerinnen ihren ersten Saisonsieg. Nach sieben Minuten führten sie schon mit 7:1. Über zahlreiche Tempogegenstöße bauten sie ihren Vorsprung aus und ließen den Gästen in der Abwehr wenig Spielraum.

VfS: Jule Stollberg (Tor), Lilith Kramer (6), Katharina Krass (8), Charlotte Rellecke, Emma Stollberg (2), Mathilda Risse (6), Joana Meerpohl, Helena Kirchhoff (1), Kira Ruhl, Marie Sophie Röder (3), Franziska Abram, Marie Welzel, Lena Kaseric, Lara Goldbach.


Männliche D-Jugend, 1. Kreisklasse: TV Arnsberg – VfS 59 Warstein 22:8 (8:3).

Stark ersatzgeschwächt und ohne Auswechselspieler mussten die D-Junioren in der Arnsberger Rundturnhalle antreten, gerieten in der Anfangsphase mit 5:0 in Rückstand. Im Laufe der ersten Halbzeit fanden sie immer besser ins Spiel und verkürzten (5:3/16.). Arnsberg verbuchte die bessere Schlussphase für sich und ging mit 8:3 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hielten die Warsteiner zunächst gut mit, hatten aber Pech im Abschluss, vor allem vom Siebenmeterpunkt – und mussten ihre Gastgeber auf 15:6 davonziehen lassen.

„In der Schlussphase fehlte die Kraft, noch entscheidend dagegenzuhalten. Sie gaben aber nie auf und kämpften bis zum Schluss“, so Astrid Aasland, Sportliche Leiterin Jugend beim VfS.

VfS: Damian Errico (Tor), Phillip Habich (2), Simon Windmüller (3), Nicolas Jacobs, Konstantin Rüther (3), Tyler Feck, Noah Schneider.


Weibliche D-Jugend, Kreisliga: SG Menden Sauerland – VfS 59 Warstein 22:18 (9:8)

. „Es war eine sehr starke Leistung. Leider fehlte in der Schlussphase das nötige Quentchen Glück“, sagte Trainerin Astrid Aasland nach einem spannenden Spiel bei der ersten Formation und dem Altjahrgang 2011 der SG Menden, die als Tabellendritte in der Favoritenrolle gegen Schlusslicht Warstein war.

Die VfS-Mädchen spielten von Anfang an mit viel Mut, waren beweglich in ihren Angriffen und stellten den Gastgeberinnen eine konzentriert agierende Abwehr entgegen.

In der 36. Minute setzte sich Menden auf zwei Tore ab. Am Ende verloren die VfS-Juniorinnen wie schon gegen Sundern (17:18) und Neheim (16:20) recht knapp.

„Mir hat sehr gut gefallen, wie unsere Mädchen zusammengearbeitet haben und wie viel Eigeninitiative jede einzelne Spielerin ergriffen hat“, so Trainerin Astrid Aasland. „Wir sind hier auf einem sehr guten Weg.“

VfS: Helen Mertens (Tor), Lotta Kretschmer (8), Neele Sina, Ida Albers, Carlotta Weller (5), Bella Diskau (1), Lea Eickhoff (4), Amelie Cabello-Funke.


Gemischte F-Jugend, Freundschaftsliga 23/24: VfS Warstein – HV Sundern (ohne Wertung).

Viel Freude bereitete die gemischte F-Jugend im ersten Spiel der Rückrunde gegen die Kinder Sunderns.

Nach der Startphase, in welcher es nach einem engen Spiel aussah, konnten sich die Jungs und Mädchen aus Warstein immer weiter absetzten und einen weiteren Erfolg feiern. Ein besonderes Highlight wurde lautstark auf der Tribüne und in der Mannschaft gefeiert, als der erst Fünfjährige Jarno Furmaniak seine ersten beiden Tore bei den „Großen“ zum Heimsieg beisteuern konnte.

Die Trainer Philip Schröder und Joana Meerpohl waren sehr zufrieden: „Das Passspiel und das Auge für den besser positionierten Mitspieler funktionieren schon sehr gut. Es lässt sich erkennen, dass alle große Schritte nach vorne machen.“

VfS: Adrian Sadriu (Tor), Julius Furmaniak (7), Ben Grote (9), Max Grande (4), Mathilda Weller (3), Emil Göke (1), Jarno Furmaniak (2), Bela Weise (1), Lion Sadriu, Deniz Cakir, Lennox Ott (1), Dominic Parzyszek (2), Caspar Hübner (1).

Soester Anzeiger, 08.11.2023, Fotos: Elmira Clewing, Rebecca Struff, Lion Hildebrandt


Comments


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square