top of page

B- und C-Jugend ungeschlagen



Warstein Die männliche B-Jugend des VfS 59 Warstein hat auch ihr letztes Saisonspiel gewonnen und feiert das Ende der Spielzeit 2023/24 als ungeschlagener Meister. Und das gilt auch für die C-Jugend. Damit hat der VfS-Nachwuchs in dieser Saison die Kreismeistertitel bei männlicher A-, B- und C-Jugend gewonnen. Zudem hat die gemischte E-Jugend den 1. Platz in der Kreisklasse belegt. Alle vier Meistermannschaften des VfS werden am Samstag, 16. März, etwa eine Stunde vor Beginn des Meisterschaftsspiel der Landesliga-Herren gegen die HSG Herdecke/Ende geehrt. Anpfiff in der Dreifachturnhalle ist um 19.45 Uhr.



Männliche B-Jugend: VfS 59 Warstein – SG Menden Sauerland II 37:25 (21:12).

Warstein kam gut ins Spiel und führte nach zehn Spielminuten bereits mit 11:4, was Gegner Menden zu einer ersten Auszeit zwang. Dennoch bauten die Gastgeber ihren Vorsprung zur Pause bis auf neun Tore aus. Auch in der zweiten Halbzeit fanden die Gastgeber kein Mittel gegen die gut agierenden VfS-ler. Der Sieg war nie gefährdet.


Für die beiden Trainer Florian Hoeck und Niklas Schulte war dies ein sehr zufriedenstellender Saisonabschluss: „Dass wir alle Saisonspiele gewonnen haben, ist schon ein ordentliches Statement. Wir hatten nicht ein einziges enges Spiel in dieser Saison, haben alle Spiele dominant gewonnen.“ Beide sparten deshalb auch nicht mit Lob: „Kompliment an unsere Mannschaft. Das war eine ganz, ganz starke Saison von jedem einzelnen Spieler.“

Die Saison beendet die B-Jugend mit acht Siegen aus acht Spielen und einer Torbilanz von 313:163. Schon in der Vorrunde hatten die Warsteiner alle acht Partien gewonnen, dabei eine Tordifferenz von 275:196.

VfS: Leander Rellecke (Tor), Constantin Walter, Davis Rappenberg, Max Bornemann (11), Justus Kirchhoff (11), Ciaran Radin (8), Simon Buxot (3), Steven Dubrau, Marc Schasse, Luis Heppelmann (9).


Männliche C-Jugend: HTV Hemer – VfS 59 Warstein 29:37 (14:22).

Start-Ziel-Sieg in Hemer: Mit schweren Beinen einiger Spieler, die am Vortag beim Kreisvergleichsturnier in Coesfeld angetreten waren, machten sich die C-Junioren des Trainergespanns Peter Göke und Benedikt Furmaniak auf den Weg zum Nachholspiel ins Grohe Forum nach Hemer. Die Warsteiner waren durch den 44:25-Sieg der Gastgeber bei Vizemeister SG Ruhrtal vorgewarnt. Ziel der jungen VfS-Mannschaft war es, die Saison verlustpunktfrei zu beenden – was eindrucksvoll gelang.

Mit einem fulminanten 3:0 startete das Team in das Spiel. Die offensive Abwehr der Gäste stellte keine große Herausforderung dar. Mit einer hohen Laufbereitschaft gelang es immer wieder, große Lücken zu finden und die daraus resultierenden Chancen sicher zu verwerten. In der Abwehr wurden die körperlich überlegenen Gastgeber früh kontaktiert, die noch durchdringenden Würfe entschärfte der gut aufgelegte Mats Kollbach im Tor. Mit einer Vier-Tore-Serie setzte sich der VfS bis zur Pause auf 13:22 deutlich ab.

Auch in der zweiten Halbzeit dominierte Warstein das Spiel und zwang Hemer immer wieder zu überhasteten Torabschlüssen. Im Angriff zeigte Lenni Weller seine ganze Klasse und netzte mehrfach ein. Unterm Strich ein nie gefährdeter Start-Ziel-Sieg.

„Das HV-Turnier am Vortag hat eine Menge Kraft gekostet, gerade ab Mitte der zweiten Halbzeit konnte man das unseren Spielern deutlich anmerken. Trotzdem sind wir mehr als zufrieden mit dem Spiel und der gesamten Saison. Wir haben als Team, das fast ausschließlich aus dem Jungjahrgang 2010 besteht, eine verlustpunktfreie Saison gespielt. In so jungen Jahren schon dreimal Kreismeister und Westfalenmeister zu sein, spricht für eine hohe Leistungsbereitschaft der talentierten Kinder in unserem Team. Wir sind mega stolz“, so Benedikt Furmaniak. Sein Team kommt auf eine Bilanz von zehn Siegen in zehn Spielen, hat ein Torverhältnis von 373:292.

Mats Kollbach (Tor), Leo Stollberg, Tom Goldbach (9), Jannis Vogt (3), Lenni Weller (8), Joshua Furmaniak (12/2), Matti Bathe (3), Eliah Stallmeister, Anton Andreas (2), Lenny Wenk.



Kreisvergleichsspiele

Bereits am frühen Freitagnachmittag machte sich ein Tross aus fünf Jugendauswahlspielern des VfS Warstein auf den Weg ins Münsterland. Mit einer Übernachtung in der modernen Jugendherberge Nottuln starteten die Talente des Jahrgangs 2010 in ein handballintensives Wochenende. Am Samstag veranstaltete der Handballverband Westfalen in Coesfeld die Kreisvergleichsspiele und Sichtung zur Westfalenauswahl.

Drei Siege und ein Unentschieden

Die fünf Warsteiner traten mit einer starken Mannschaft für den Kreis Iserlohn/Arnsberg an, der 13-köpfige Kader wurde aus Spielern des Letmather TV, Villigst-Ergste, SG Menden Wölfe und der SG Ruhrtal komplettiert.

Bereits im ersten Spiel zeigte die Mannschaft ihr volles Potential und lies dem Gegner aus dem Handballkreis Industrie keine Chance. Am Ende der 20-minütigen Spielzeit leuchtete ein deutliches 18:5 auf der Anzeigentafel. Im zweiten Spiel des Turniers wurde nach anfänglichen Schwierigkeiten der Handballkreis Hellweg mit 10:7 besiegt. Nach der Mittagspause hatten die Spieler von Trainer Eike Jungemann einen „dicken Brocken“ vor der Brust. Der Handballkreis Dortmund stellte sich über weite Strecken des Spiels als echte Herausforderung dar. Erst mit der Schlusssirene traf Mats Deventer von der SG Ruhrtal zum Endstand von 13:12. Im letzten Spiel zeigte der HK Münsterland seine ganze Klasse, das Team aus dem Sauerland konnte den Gegner trotz einer Drei-Tore-Führung nicht abschütteln. Am Ende einer starken Partie trennten sich die Mannschaften mit einem gerechten 13:13.

Nach einem intensiven Turnier und tollen Erfahrungen machten sich die erschöpften Spieler auf den Weg zu ihren Heimvereinen. Bereits am darauffolgenden Sonntag standen Ligaspiele an.

Trainer Eike Jungemann: „Unter den Augen der zahlreichen Scouts der großen Vereine haben wir eine gute Leistung abgegeben. Mit etwas mehr Kraft und Glück hätten wir auch gegen den HK Münsterland gewonnen. Drei Siege und ein Unentschieden sprechen dann auch für sich. Es ist schön zu sehen, dass die Vereine im Kreis Iserlohn/Arnsberg eine großartige Basisausbildung machen, nur so können wir die Talente weiterhin an das nächste Level heranführen. Ich bin mir sicher, dass einige Spieler unseres Teams gute Chancen auf eine Einladung zur Westfalenauswahl haben.“

HK Iserlohn/Arnsberg (Jahrgang 2010): Mats Kollbach (Tor, VfS Warstein), Philipp Robin (Tor, Letmather TV), Leander Heiken (SG Menden Wölfe), Anton Schulze, Lukas Ruhnke (HVE Villigst-Ergste), Jonas Brüggemann, Mats Deventer, Florian Reddig, Felix Trompetter (alle SG Ruhrtal), Tom Goldbach, Lenni Weller, Matti Bathe, Joshua Furmaniak (alle VfS Warstein).

Soester Anzeiger, 14.03.2024, Fotos: Privat, Rebecca Struff


Comments


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square