Jugendhandball! VfS 16 Minuten ohne Gegentreffer


Warstein. Der vorletzte Spieltag vor der Weihnachtspause bescherte den Jugendhandball-Mannschaften des VfS Warstein zwei Siege sowie eine Punkteteilung.

Der vorletzte Spieltag vor der Weihnachtspause bescherte den Jugendhandball-Mannschaften des VfS Warstein zwei Siege sowie eine Punkteteilung.

Fünffache Torschützin für den VfS Warstein beim 20:20 gegen die SG Ruhrtal: Felina Westrich (am Ball).

Handball, Weibliche C-Jugend, Kreisklasse: SG Ruhrtal - VfS Warstein 20:20 (13:8). Punktgewinn beim Tabellenzweiten: Einen schönen Erfolg feierten die C-Mädchen des VfS und zeigten sich dabei von ihrer kämpferischen Seite. Mit fünf Toren lag das Team von Carina Ahmann zur Pause hinten und hatte zunächst auch Probleme, diesen Rückstand aufzuholen. Doch die Warsteinerinnen gaben nicht auf. Sie kämpften sich auf 16:13 heran, mussten noch den 17. Gegentreffer hinnehmen (30.), drehten dann aber mächtig auf. Mit vier Treffern in Folge glichen sie zum 17:17 aus.

Magdalena Roncevic beste Werferin

Das Spiel war wieder offen und sehr spannend. Ruhrtal ging in Führung, Warstein glich aus (18:18). Vier Minuten lang konnte sich keines der Teams durchsetzen, ehe Ruhrtal zwei Tore in Folge setzen konnte. Trainerin Ahmann nahm die Auszeit und stellte ihr Team auf die letzten zweieinhalb Minuten ein – mit Erfolg. Die Abwehr stand stabil, und mit zwei Toren durch Katharina Kwapp und Felina Westrich sicherten sich die Warsteiner Mädchen den hochverdienten Auswärtspunkt. Mit acht Toren war Magdalena Roncevic die erfolgreichste Werferin des VfS.

„Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, freute sich Carina Ahmann nachher.

VfS Warstein: Marie Rellecke; Magdalena Roncevic (8), Felina Westrich (5), Lilli Funke (4), Katharina Kwapp (2), Rebecca Struff (1), Elisabeth Göke, Eya Mir, Marie-Sophie Roeder, Viktoria Schill.

Männliche C-Jugend, Kreisliga: TV Neheim - VfS Warstein 28:29 (17:17). Mit dem zweiten Saisonsieg im Gepäck kehrte die männliche C-Jugend des VfS am späten Sonntagnachmittag aus Neheim zurück und geht gleichzeitig mit diesem Erfolg in die Winterpause. Und die dauert aufgrund der Handball-WM bis zum 2. Februar 2019.

Den besseren Start in die Partie erwischten die Gastgeber, die nach gut zwölf Minuten mit vier Toren führten. Immer wieder konnte der starke Rückraum der Leuchtenstädter die Warsteiner Deckung überwinden. Trainer Christoph Martin sah sich in dieser Phase des Spiels gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Offensichtlich fand er die richtigen Worte, denn nun traten die VfSler ganz anders auf. In der Abwehr zwangen sie den Gegner immer wieder zu Fehlern und nutzten sie gnadenlos durch Tempogegenstöße aus. Nach 18 Minuten war das Spiel wieder ausgeglichen, und so sollte es bis zur Pause auch bleiben.

Direkt nach dem Seitenwechsel erzielten die Warsteiner wieder die Führung. Zwar konnte Neheim ausgleichen, und auch die nächsten Minuten die Partie offenhalten, aber jetzt ließ der VfS den Gegner nicht mehr richtig ins Spiel kommen. Ab der 30. Minute wurde die Führung, dank eines glänzend aufgelegten Nikolas Stracke, der mit elf Treffern der beste Warsteiner Spieler war, nicht mehr aus der Hand gegeben. Glücklich und zufrieden traten die Warsteiner die Rückfahrt an.

VfS Warstein: Marian Martin; Jan Clewing (2), Julian Erwes (4), Maxim Klassen (1), Daniel Kunze (1), Julius Rüther (10), Nikolas Stracke (11), Simon Tacke.

Männliche D-Jugend, Kreisliga: TV Arnsberg - VfS Warstein 8:23 (2:13). Zu Beginn war es ein ausgeglichenes Spiel. Nach der 3:2-Führung drehten die Jungs von Trainer Tobias Clewing vor allem in der Abwehr auf. So blieben sie 16 Minuten lang ohne Gegentor. Jeder hatte seinen Gegenspieler fest im Griff, und die Warsteiner halfen sich gegenseitig. Was dann noch aufs Tor kam, entschärfte Keeper Max Tonne.

Auf dritten Tabellenplatz geklettert

Eigentlich hatten sich die VfSler vorgenommen, in der zweiten Halbzeit noch zahlreiche Tore herauszuspielen, allerdings dauerten die Angriffe der Gastgeber so lange, dass wenig Zeit blieb, den Vorsprung noch viel größer werden zu lassen. Trotzdem gelangen ihnen noch einige sehenswerte Treffer. Alle zehn Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Trainer Tobias Clewing: „Mit diesem Sieg im letzten Spiel der Hinrunde konnten wir wieder auf den dritten Tabellenplatz klettern. Eine klasse Leistung der Jungs, die Vorfreude auf die Rückrunde macht.“

VfS Warstein: Max Tonne; Jan Clewing (5), Rares Ursan (1), Maxim Klassen (3), Justus Kirchhoff (1), Hannes Stollberg (2), Philipp Wiggeshoff (2), Adam Mir (3), Jannes Goldbach (4), Erik Yantsen (1), Gian-Luca Pace (1).


0 Ansichten
Warsteiner
Behme logo
app tisento
Bathe
Budde
Bremerich
Gleich
Hubertus_Apotheke
Nolte
Priotex
Stoer
Sauerland_Getraenke
Wisag
WFT
Fahney
Bresemann
hoppe
Illumnio_logo
WAS neu
sparkasse_logo
koehler
WVG
rosier
w4w
BMK
goeke
rüth
SwissLife
Isenbeck
Schulte
Sommerfeld
Volksbank
Kompegio
Giese
Hazal
easy-smarthome
Maler_Jesse
Warsteiner
Behme logo
app tisento
Bathe
Budde
Bremerich
Gleich
Hubertus_Apotheke
Nolte
Priotex
Stoer
Sauerland_Getraenke
Wisag
WFT
Fahney
Bresemann
hoppe
Illumnio_logo
WAS neu
sparkasse_logo
koehler
WVG
rosier
w4w
BMK
goeke
rüth
SwissLife
Isenbeck
Schulte
Sommerfeld
Volksbank
Kompegio
Giese
Hazal
easy-smarthome
Maler_Jesse