Vorbericht zum Spiel der 1. Herren


VfS Warstein empfängt TV Neheim zum ersten Derby der Saison

Warstein. SG Ruhrtal, TV Arnsberg, TV Wickede, HV Sundern- die Zahl der Lokalserbys ist für den VfS Warstein hoch. Nun steht das erste Derby an.

Eine Achterbahn der Gefühle erlebten die Handballer des VfS Warstein zu Saisonbeginn. Wurde der Auftakt daheim gegen die HSG ECD Hagen souverän gemeistert (29:16), nachher sogar auf die Tabellenführung angestoßen, war die Elf-Tore-Niederlage letzte Woche beim TV Lössel für den Landesliga-Absteiger ein empfindlicher Dämpfer.

Handball, Bezirksliga Südwestfalen: VfS Warstein - TV Neheim (Samstag, 19.45 Uhr). Viele Gespräche und Analysen standen in dieser Woche beim VfS Warstein auf der Tagesordnung.

Eine Erkenntnis freute Trainer Dominik Baack dabei ganz besonders: „Die Jungs haben sich sehr selbstkritisch gezeigt. Wir haben einfach als Mannschaft versagt. Das wurde ganz deutlich so angesprochen.“

Noch am Sonntag und Montag hatte Baack mit den Nachwirkungen der Niederlage vom Wochenende zu kämpfen.

Der Soester: „Die Konzentration auf die anderen Dinge im Leben fiel mir an diesen beiden besagten Tagen schon nicht leicht. Als Trainer macht man sich halt seine Gedanken, was hätte besser laufen können, welche Entscheidung hättest du anders treffen können. Aber wir haben eigentlich alles probiert, und es hat nichts gefruchtet. Von daher muss man das jetzt so akzeptieren, abhaken und die richtigen Lehren daraus ziehen. Ich bin mir sicher, dass dieses Spiel ein einmaliger Ausrutscher war.“

Baack weiß nichts über TVN

Die erste Gelegenheit, es besser zu machen, bietet sich für die Warsteiner im Heimspiel gegen den Nachbarn aus Neheim. Von Derby-Charakter möchte Warsteins Coach im Vorfeld aber nichts wissen: „Ich habe den Jungs auch gesagt, dass unsere Derbys die gegen Arnsberg sind, um ein wenig die Schärfe aus dem Spiel zu nehmen.“

Die Neheimer haben diese Saison erst einmal gespielt - im Gegensatz zum großen Rest des Feldes - und vor heimischer Kulisse die zweite Mannschaft der HSG Hohenlimburg mit 38:26 besiegt.

Dominik Baack über den kommenden Gegner: „Ich weiß wenig bis gar nichts über den TV Neheim. Aber das ist auch nicht schlimm. Wir müssen auf uns schauen und es in allen Bereichen besser machen als in der vergangenen Woche beim TV Lössel.“

Pieper, Mies und Schmidt fehlen

Insgesamt drei Ausfälle hat Baack am Wochenende zu beklagen. Rückraumspieler Lars Schmidt ließ sich Anfang der Woche am Ohr operieren, hat vom Arzt mindestens zwei Wochen Sportverbot erhalten.

Constantin Pieper weilt darüber hinaus im Urlaub, Leon Mies ist privat verhindert.

Den Kader auffüllen werden der A-Jugendliche Nils Schmidt sowie Lukas Wohlmeiner.

Baack abschließend: „Die Jungs, die in den Kader rutschen, kennen die Abläufe aus der gemeinsamen Vorbereitung von erster und zweiter Mannschaft. Da mache ich mir überhaupt keine Sorgen, dass da etwas schiefgehen könnte.“


62 Ansichten
Vivet Tiermediziner Logo Homepage
Warsteiner
Behme logo
app tisento
Bathe
Budde
Bremerich
Gleich
Nolte
Priotex
Stoer
Sauerland_Getraenke
Wisag
WFT
Fahney
Bresemann
hoppe
Illumnio_logo
WAS neu
sparkasse_logo
koehler
WVG
rosier
w4w
BMK
goeke
rüth
SwissLife
Isenbeck
Schulte
Sommerfeld
Volksbank
Kompegio
Giese
Hazal
easy-smarthome
Maler_Jesse
Vivet Tiermediziner Logo Homepage
Warsteiner
Behme logo
app tisento
Bathe
Budde
Bremerich
Gleich
Nolte
Priotex
Stoer
Sauerland_Getraenke
Wisag
WFT
Fahney
Bresemann
hoppe
Illumnio_logo
WAS neu
sparkasse_logo
koehler
WVG
rosier
w4w
BMK
goeke
rüth
SwissLife
Isenbeck
Schulte
Sommerfeld
Volksbank
Kompegio
Giese
Hazal
easy-smarthome
Maler_Jesse