top of page

Meistertitel für A- und C-Jugend



WarsteinDer Nachwuchs des VfS Warstein hat zwei Meistertitel an einem Wochenende errungen. Die A-Jugend ist nach dem eigenen 48:19-Sieg im Derby über den TV Arnsberg und der gleichzeitigen 21:31-Niederlage des Tabellenzweiten TSV Bigge-Olsberg gegen den TV Neheim ebenso nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen wie die C-Jugend. Die setzte sich bei Verfolger SG Ruhrtal mit 31:30 durch. Beide Meisterteams sind ungeschlagen, haben jetzt noch zwei Spiele ehe es in die Aufstiegsspiele zu Regional- und Oberliga geht.


Männliche A-Jugend, Kreisliga: VfS Warstein – TV Arnsberg 48:19 48:19 (23:9).

Es war ein einseitiges Sauerland-Derby, denn die Warsteiner dominierten von Beginn an, gingen bis zur 7. Minute mit 5:0 in Führung. Als Keeper Hannes Stollberg zwei Siebenmeter parierte, wurde die Führung auf 10:2 ausgebaut. Eine Auszeit der Gäste blieb wirkungslos: Mit neun Toren in Folge und einer starken Deckung zog der VfS auf 19:4 weiter davon (23.). Auch nach der Pause blieben die Mannschaft von Tobias Clewing und Christoph Martin torhungrig, wobei die beiden Warsteiner Toptorschützen Adam Mir (13) und Jannes Goldbach (14) noch für den späteren Senioreneinsatz in der zweiten Mannschaft geschont wurden. Zwischenzeitlich spielte fast nur der B-Jugend-Kader, der sich ebenfalls souverän im Abschluss zeigte, was zum verdient hohen Erfolg im Derby beitrug.

VfS: Hannes Stollberg (Tor), Daniel Kunze, Jannes Goldbach (14), Philipp Wiggeshoff (4), Justus Kirchhoff (7), Adam Mir (13), Luis Heppelmann (5), Civan Aslan (1), Jan Grotenhöfer (3), Aaron Schmücker (1), Simon Buxot Leonard Kraß, Thilo Kariotis. Verletzt fehlten Max Tonne , Jan Clewing und Max Bornemann.


Männliche C-Jugend, Kreisliga: SG Ruhrtal – VfS Warstein 30:31 (14:14).

Mit einem Treffer von Matti Bathe in der letzten Sekunde sicherte sich die C-Jugend Sieg und Meisterschaft. „Dann war Jubel pur. Die Meisterschaft wurde bis tief in die Nacht gefeiert“, berichtete Benedikt Furmaniak, der die Mannschaft gemeinsam mit Peter Göke und Constantin Pieper trainiert.

Vor der Siegesfeier musste der VfS aber zunächst eine hoch spannende Begegnung hinter sich bringen. „Wir hatten am Anfang ein paar Probleme mit der offensiven Deckung, außerdem war uns Ruhrtal körperlich überlegen“, so Furmaniak.

In einer Auszeit stellte das Trainerteam seine Mannschaft taktisch um. Erfolgreich: Tom Goldbach und Joshua Furmaniak nutzten nun die Lücken in der offensiven Abwehr konsequent, bis zur Pause hatte der VfS zum 14:14 ausgeglichen.

Ruhrtal hielt auch nach der Pause an seiner Abwehrvariante fest. Für Benedikt Furmaniak ein taktischer Fehler: „Wenn sie defensiver gespielt hätten, wäre es schwierig geworden“, erklärte er. Doch so erspielte sich Warstein eine Fünf-Tore-Führung, lag in der 46. Minute 29:25 und in der 48. mit 30:27 vorne. „Aber dann hat man gemerkt, dass uns die Kraft fehlte“, berichtete der Trainer. Ruhrtal schaffte das 30:30. Als sich die SG beim letzten Angriff des VfS auf dessen Haupttorschützen konzentrierten, wurde Matti Bathe freigespielt, der die Chance nutzte.

„Jetzt wollen wir verlustpunktfrei durch die Saison gehen“, setzte Furmaniak das Ziel für die letzten Spiele. Da seine Mannschaft ausschließlich aus Spielern des Jungjahrgangs 2010 besteht, wäre so ein Erfolg „noch höher anzusiedeln“.

VfS: Mats Kollbach, Leo Stollberg, Tom Goldbach (12), Jannis Vogt (3), Lenni Weller (5), Joshua Furmaniak (9), Matti Bathe (2), Fabian Freisen, Eliah Stallmeister, Talal Kalo, Tobias Kerber.


Männliche D-Jugend, Kreisklasse: TSV Bigge-Olsberg –VfS Warstein 29:23 (12:12).

Bis zum 12:12-Pausenstand gelang es den Warsteinern immer wieder, Rückstände auszugleichen. Doch nach dem 13:13 kurz nach dem Seitenwechsel legte Bigge-Olsberg einen 8:1-Lauf hin, setzte sich bis zur 29. Minute auf 22:14 ab. Die Gäste gaben nicht auf, konnten aber nur noch auf sechs Tore verkürzen. „Es war ein gutes Spiel von uns. Wir haben gut mitgehalten. Am Ende fehlte etwas die Kraft“, so das Trainerduo Simon und Martina Buxot.

VfS: Philipp Habich (5), Lea Eickhoff (3), Nils Glänzer, Leonard Cordes, Nicolas Jacobs, Simon Windmüller (1), Carlotta Weller (11), Konstantin Rüther (3), Tyler Feck.

Soester Anzeiger, 31.01.2024, Text: Jens Hippe, Fotos: Anna Clewing

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
bottom of page