top of page

Kein Saisonkehraus für den Meister



Warstein – Spielausfälle begleiten in diesen Tagen die Jugendmannschaften des VfS Warstein. Das Heimspiel der männlichen A-Jugend gegen den TSV Bigge-Olsberg, angesetzt für kommenden Samstag, ist laut dem VfS-Jugendvorstand bereits abgesagt: Die Gäste bekommen für das letzte Spiel in der Kreisliga keine Mannschaft zusammen. Damit endet die Saison 2023/24 für das ungeschlagene Meisterteam des VfS (24:0 Punkte) ohne Saisonkehraus vor heimischem Publikum.

„Schade, wir hatten uns auf den Abschluss gefreut“, so Tobias Clewing, Trainer der Mannschaft mit Christoph Martin. Aber nur gegen sechs Bigge-Olsberger zu spielen, mache auch keinen Sinn.

Weiter geht es für die männliche A-Jugend des VfS ab April mit der Qualifikations-Phase für die nächste Saison 2024/25. Clewing: „Wir wollen dann versuchen, die Jungs noch mal in die Verbandsliga zu kriegen.“

Am vergangenen Sonntag fiel die Auswärtspartie der männlichen C-Jugend beim HTV Hemer aus und kommt möglicherweise am nächsten Wochenende zur Neuauflage, während das ausgefallene Spiel der F-Jugend gegen den TV Arnsberg nicht nachgeholt wird.


Weibliche B-Jugend, Kreisklasse: TV Neheim – VfS 59 Warstein 7:23 (1:10).

Gegen den Tabellenletzten Neheim (0:12 Punkte/59:145 Tore) landeten die VfS-Mädchen ihren zweiten Sieg, glichen damit ihren Punktestand (5:5) aus und brachten ihre Torbilanz (88:63) deutlicher ins Plus.

Die Abwehr stand von Anfang an sehr gut. Die Neheimerinnen fanden keine Mittel, sich durchzusetzen. Erst in der 22. Minute ließ die VfS-Abwehr den ersten Gegentreffer zu. Im Angriff nutzten die mit viel Spaß und Engagement agierenden Warsteinerinnen die gute Gelegenheit, Trainingsinhalte auszuprobieren und umzusetzen – auch wenn sie dabei einige gute Chancen liegen ließen, um das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.

„Es war eine schöne, runde Mannschaftsleistung“, so Trainerin Bianca Rellecke.

Am kommenden Samstag, 14. Februar, steht um 15.30 Uhr das Rückspiel in Hohenlimburg an. Das letzte Heimspiel folgt unter der Woche am Mittwoch, 28. Februar, gegen Sundern (17.30 Uhr).

VfS: Kira Ruhl (Tor); Jule Klauke, Lilith Kramer (5), Jule Stollberg, Katharina Krass (9), Charlotte Rellecke, Emma Stollberg (1), Mathilda Risse (7), Joana Meerpohl, Helena Kirchhoff (1), Marie Welzel, Lena Kaseric


Weibliche D-Jugend, Kreisliga: TV Neheim – VfS 59 Warstein 23:15 (11:9).

Eine starke erste Halbzeit spielten die D-Mädchen des VfS im Auswärtsspiel gegen den Tabellendritten. Viele schön herausgespielte Torchancen und eine starke Abwehr ermöglichten den bis zur Halbzeit knappen Spielstand.

Nach dem Seitenwechsel starteten die Warsteinerinnen jedoch sehr unkonzentriert, viele technische Fehler und Wurfpech taten ihr Übriges. Neheim zog davon und siegte am Ende deutlich mit 23:15. Lea Eickhoff war mit acht Treffern erfolgreichste Torschützin des VfS-Teams.

Warsteins D-Mädchen, Tabellenvorletzte mit 2:18 Punkten, bestreiten bis zum Saisonende noch die beiden Spiele daheim gegen Menden (Samstag, 13 Uhr) und am 3. März in Sundern (14 Uhr).

VfS: Helen Mertens (Tor/1. - 25.), Carlotta Weller (3 / Tor 26. - 40.), Neele Sina, Ida Albers, Amelie Schill, Bella Diskau, Lea Eickhoff (8), Lea Fischer, Lotta Kretschmer (4)


Gemischte E-Jugend, Kreisklasse 2 Ost: VfS 59 Warstein – TV Wickede 23:16 (11:12).

Ein schweres Stück Arbeit hatten die E-Kinder im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Wickede (19:7 Punkte) zu verrichten, ehe sie am Ende ihren neunten Sieg im zehnten Saisonspiel feierten und bei 21:1 Punkten (210:129 Tore) ungeschlagen bleiben.

Nach zehn Minuten führten die Warsteiner Jungen und Mädchen mit 8:5, doch die Gäste stellten sich gut auf das VfS-Spiel ein, fingen viele Bälle ab und lagen zur Halbzeit mit einem Tor vorne. Nach der Pause drehten die VfS-Kids mächtig auf. Alle arbeiteten sehr gut in der Manndeckung, eroberten viele Bälle und trugen sie mit gutem Passspiel nach vorn.

Großes Lob ging diesmal an Torwart Luca D’Amico, der seiner Mannschaft mit tollen Paraden den Rücken freihielt.

Am Samstag, 24. Februar, geht´s nach Neheim (13 Uhr).

VfS: Luca D’Amico (Tor), Merle Arens, Leo Bräutigam, Pauline Stracke, Ben Grote (11), Janosch Geistert, Laura Ristovic (1), Tom Schulte (1), Ida Winkler, Maxima Grigoriou, Julius Furmaniak (10).

Soester Anzeiger, 22.02.2024, Foto: Anna Clewing

Comments


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square