top of page

Frauen des VfS Warstein 14:22 gegen SG Ruhrtal II: Im letzten Heimspiel der Saison mit 14-köpfigem Aufgebot am Ball



Warstein- Die Handballfrauen des VfS Warstein bestritten am Samstag ihr letztes Heimspiel der Saison 2023/24. Es ging zwar mit 14:22 verloren, doch Trainer Dominik Baack sah weitere Fortschritte gegenüber dem Saisonbeginn. Und freute sich über ein 14-köpfiges Aufgebot: „Wenn das mal immer so wäre.“



Kreisliga Ost, Frauen: VfS 59 Warstein - SG Ruhrtal II 14:22 (6:11).




Die Warsteinerinnen starteten mit einer 2:0-Führung durch Lisa Deisting (4.). Ruhrtal II konterte zum 2:3 (6.) und setzte sich über 5:9 (22.) bis zur Pause auf 6:11 ab. „Die ersten 20 Minuten waren super. Aber dann nutzen wir unsere Chancen nicht konsequent. Es gab zu viele Einzelaktionen. Dem Rückstand laufen wir dann hinterher“, sagte Trainer Baack. Nach dem Seitenwechsel verkürzten Ilka Pietz (32.) und Dana Becker (34.) aussichtsreich auf 8:11. Doch in der folgenden Viertelstunde gelangen nur noch drei Torerfolge. Aus 8:14 (37.) wurde 12:22 (53.). „Da haben wir wieder ohne Druck gespielt, kassieren dann über Konter leichte Gegentore. Ruhrtal hat da danke gesagt.“ Ihr Debüt im Team gab die B-Jugendliche Emma Stollberg, die zwei Siebenmeter verwandelte. In den letzten beiden Saisonspielen geht´s für die VfS-Frauen nach Arnsberg (21. April) und Bigge-Olsberg (27. April). VfS: Natalie Jacobs (48. Kira Ruhl); Lisa Deisting (5/1), Finja Kersting, Annabelle Luse, Lilli Funke (1), Helen Neuhaus, Emma Stollberg (2/2), Silke Becker, Eva Sablowski (1), Dana Becker (3), Ilka Pietz (2), Hanna Luca, Rebecca Struff



Soester Anzeiger, 15.04.2024, Text: Harald Struff, Fotos: Lion Hildebrandt

コメント


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
bottom of page