Siege über Spitzenreiter


Warstein – Siege über die jeweiligen Spitzenreiter: Die männliche A- und D-Jugend des VfS Warstein ließen in ihren Heimspielen aufhorchen. Wiedergutmachung gelang der männlichen B-Jugend. Das Spiel der männlichen E-Jugend bei der SG Ruhrtal wurde auf Donnerstag, 9. Januar, verlegt. Ebenfalls im Einsatz, jedoch ohne Punktgewinn, waren am Wochenende die beiden weiblichen Nachwuchsteams Warsteins.

Männliche A-Jugend, Kreisliga: VfS 59 Warstein – DJK Bösperde 30:27 (14:13). Fast vier Wochen nach ihrem letzten Auftritt (29:28 gegen Letmathe II) durften Warsteins A-Junioren erneut auf heimischem Terrain ran. Jedoch fehlte zunächst der angesetzte Schiedsrichter, sodass sich beide Teams erst auf einen Spielleiter einigen mussten.

Mit einer guten Deckungsleistung nahmen die Warsteiner dem bis dahin ungeschlagenen Gast aus Bösperde insbesondere aus dem Rückraum die Durchschlagskraft. Den Grundstein für den Sieg legte der heimische Nachwuchs in den ersten zwölf Minuten nach dem Seitenwechsel, als man nur zwei Gegentreffer zuließ und in dieser Phase insgesamt sieben eigene Torerfolge verbuchte.

„Diesen Vorsprung haben die Jungs dann geschickt verteidigt“, lobte das Warsteiner Trainergespann Christoph Martin/Astrid Aasland.

In der Tabelle liegt das Team nach fünf von zwölf Spieltagen mit 6:4 Punkten auf Platz vier im Mittelfeld.

VfS: Haris Teske (Tor); Luca Schriek (1), Martin Kluth (1), Eray Aslan (3), Malic Lutter, Julius Rüther (4), Maximilian Rüther (11), Jannis Luca (5), Moritz Hohlfeld (5).

Männliche B-Jugend, Kreisliga: VfS 59 Warstein – HVE Villigst-Ergste 32:29 (14:15). Nach der 25:27-Pleite gegen Schlusslicht Olsberg gingen die Warsteiner hochmotiviert in das Duell gegen den Tabellennachbarn Schwerte. Mit einer gut funktionierenden Deckung kombinierten die VfS-Youngster auch im Angriff sehenswert. Dennoch stand zur Pause ein knapper Rückstand zu Buche.

Der auf der Mittelposition eingesetzte Julius Rüther fand im zweiten Abschnitt oft Lücken in der gegnerischen Abwehr. Kam er selbst nicht erfolgreich zum Abschluss, erledigten Moritz Hohlfeld und Jannis Luca diese Aufgabe mit Bravour. Trainer Christoph Martin: „Insgesamt zeigte die Mannschaft eines ihrer besten Spiele im bisherigen Saisonverlauf.“

Für Warstein war es der dritte Sieg, der Punktestand (6:8) bleibt aber negativ.

VfS: Marian Martin (Tor); Jan Clewing (3), Maxim Klassen, Daniel Kunze, Malic Lutter, Benjamin Bonfigt, Julius Rüther (14), Jannis Luca (8), Moritz Hohlfeld (7).

Weibliche B-Jugend, Kreisliga: VfS 59 Warstein – SG Iserlohn-Sümmern 7:25 (2:12). Gegen den Tabellenführer aus Iserlohn (10:2 Punkte) steckten die VfS-Mädels (2:10 Punkte) ihre fünfte Saisonniederlage ein.

Im Abwehrbereich boten die Warsteinerinnen erneut eine ordentliche Leistung. Problemzone ist und bleibt der Angriff. Aushilfstrainerin Astrid Aasland, die erneut die erkrankte Carina Ahmann vertrat: „Die Mädels kämpfen aber immer bis zur allerletzten Sekunde. Das muss man trotz des klaren Ergebnisses positiv hervorheben.“

VfS: Marie Rellecke (Tor); Felina Westrich (3), Kim Wiese (1), Lilli Funke (1), Viktoria Schill (1), Milena Schrewe (1), Nadja Schulte, Elisabeth Goeke, Katharina Quinke.

Männliche D-Jugend, Kreisklasse: VfS 59 Warstein – TSV Bigge-Olsberg 26:18 (15:10). Von Beginn an war zu spüren, dass die Warsteiner ihre 19:20-Niederlage der Vorwoche bei Schwerte-Westhofen III wieder gutmachen wollten. Nach fünf Minuten führten sie bereits mit 4:1. Dieser Vorsprung wurde in der Folge ausgebaut (12:6/16.).

In der zweiten Halbzeit zeigte Warstein weiterhin eine konzentrierte Leistung und hielt den Gegner deutlich auf Distanz.

„Das Schöne an dem Sieg heute ist, dass die Jungs die Lehren aus der Niederlage in Schwerte gezogen und die Führung diesmal souverän ins Ziel gebracht haben“, so ein zufriedener Warsteiner Trainer Volker Stracke.

In der Tabelle steht das VfS-Team mit 9:5 Punkten hinter Bigge/Olsberg (11:3) auf dem zweiten Platz.

VfS: Julius Stracke (Tor); Leonard Krass (4), Luis Heppelmann (2), Justus Kirchhoff (6), Luca Kirchhoff, Leon Bräutigam, Hendrik Müller, Simon Müller (1), Marc Schasse, Philipp Wiggeshoff (13).

Weibliche D-Jugend, Kreisliga: TV Arnsberg – VfS 59 Warstein 25:14 (10:11). Dem Spitzenteam aus Arnsberg (10:2 Punkten) boten die Warsteinerinnen im Derby lange Zeit Paroli, ehe am Ende doch die sechste Niederlage im siebten Saisonspiel für sie stand.

VfS-Trainerin Bianca Rellecke fasste zusammen: „In der ersten Halbzeit haben die Mädels schön zusammengespielt und sich geholfen. Mayra Funke wurde oft von zwei Gegenspielerinnen beackert. Nach der Pause merkte man der Mannschaft die kräftezehrende erste Halbzeit aber an. Hinzu kamen einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen, die allesamt gegen uns ausgelegt wurden.“

VfS: Maja Kretschmer (Tor, 1. HZ), Mathilda Risse (1/Tor, 2. HZ); Mayra Funke (8), Lilith Kramer (2), Jule Stollberg, Katharina Krass (2), Charlotte Rellecke, Emma Stollberg, Joana Meerpohl (1), Helena Kirchhoff, Dana Frigge, Franziska Abram.


72 Ansichten
Vivet Tiermediziner Logo Homepage
Warsteiner
Behme logo
app tisento
Bathe
Budde
Bremerich
Gleich
Nolte
Priotex
Stoer
Sauerland_Getraenke
Wisag
WFT
Fahney
Bresemann
hoppe
Illumnio_logo
WAS neu
sparkasse_logo
koehler
WVG
rosier
w4w
BMK
goeke
rüth
SwissLife
Isenbeck
Schulte
Sommerfeld
Volksbank
Kompegio
Giese
Hazal
easy-smarthome
Maler_Jesse
Vivet Tiermediziner Logo Homepage
Warsteiner
Behme logo
app tisento
Bathe
Budde
Bremerich
Gleich
Nolte
Priotex
Stoer
Sauerland_Getraenke
Wisag
WFT
Fahney
Bresemann
hoppe
Illumnio_logo
WAS neu
sparkasse_logo
koehler
WVG
rosier
w4w
BMK
goeke
rüth
SwissLife
Isenbeck
Schulte
Sommerfeld
Volksbank
Kompegio
Giese
Hazal
easy-smarthome
Maler_Jesse