VfS-Reserve beendet Auswärtsfluch 3. Herren souverän Herbstmeister


Spielbericht 2. Herren

Warstein – Am Ende wurde es richtig knapp, aber es hat gereicht für die Handball-Reserve des VfS Warstein, um in Letmathe die ersten Auswärtspunkte der Kreisliga-Saison einzufahren. Dass in der dramatischen Schlussphase zwei Großchancen vergeben wurden, blieb letztlich eine Randnotiz, denn auch Gastgeber Letmathe II brachte in den letzten drei Minuten keinen Treffer mehr zustande.

Kreisliga Herren Iserlohn/Arnsberg: Letmather TV II – VfS Warstein II 30:31 (14:18). Zunächst drehte eine Spielabsage, denn die angesetzten Schiedsrichter fehlten. Beide Parteien konnten sich jedoch auf Ersatz einigen. „Mit den eingesprungenen Unparteiischen durfte man zufrieden sein“, resümierte VfS-Coach Benjamin Kretschmer, der eigentlich über weite Strecken der Partie auch seine Schützlinge loben durften. Die legten nämlich gleich zum 3:0 (5.) vor und blieben so dominant, dass der Trainer der Hausherren nach 13 Minuten und 4:10-Rückstand eine Auszeit nahm. Dank der Aushilfe von Linkshänder Jannik Becher waren die Warsteiner offensiv schwer ausrechenbar, zumal auch Spielmacher Leon Mies einen Sahnetag erwischt hatte. Nach 16 Minuten stand es 5:12, aber dann erwischte der LTV einen 5:1-Lauf. Warsteins Antwort war ein Dreierpack mit zwei Steilangriffen zum 12:18. Und auch in Durchgang zwei, der deutlich mehr im Zeichen der Torhüter stand, sprach alles für einen ungefährdeten Erfolg der Gäste, die die Letmather bis zur Endphase nie näher als auf drei Tore herankommen ließen, obwohl die Chancenverwertung jetzt deutlich nachließ, Becher fing sich in der 40. Minute die zweite Zeitstrafe und war anschließend auch wegen Rückenproblemen kein Offensivfaktor mehr, aber dafür drehte jetzt die linke Seite mit dem „Münchener“ Leonard Simon und Yannik Enste auf, der per Gegenstoß das kostenpflichtige 24:30 (53.) erzielte und zum 26:31 (55.) nachlegte. Was sollte da noch passieren? Eine Menge, denn binnen nur zwei Minuten schlug der jetzt offensiv gegen die Halbstürmer deckende LTV gegen ziemlich verunsicherte Warsteiner viermal zu. Auch eine Auszeit von Kretschmer konnte die Szenerie nicht beruhigen. Maik Wagner und Kevin Hau vergaben freistehend die Entscheidung, so dass die Lennestädter noch einen letzten Angriff zum Ausgleich besaßen, aber einen technischen Fehler produzierten. „So langsam zahlen sich unsere Trainingsinhalte aus, aber die Abwehr hat phasenweise zu nachlässig agierte. Und auch im Angriff konnten wir das hohe Niveau von Halbzeit eins nicht halten, aber der Sieg geht vollkommen in Ordnung“, kommentierte Kretschmer.

VfS II: Göke, Raulf; Mies (11/4), Becher (5), Enste (5), Simon (3), Hau (2), Wohlmeiner (2), Rüther (1), Baack (1), Wiese (1), Wagner, Heppe, Sellmann.

Spielbericht 3. Herren

Herren, 2. Kreisklasse: VfS Warstein III - SG Ruhrtal III 28:24 (11:11). Die VfS-Dritte hat sich mit 10:0-Punkten die Herbstmeisterschaft gesichert, und da war natürlich die Stimmung bei der anschließenden Weihnachtsfeier mit einer Planwagenfahrt richtig gut.

In der ersten Halbzeit lag der Gast aus Oeventrop bis kurz vor der Pause mit ein bis zwei Toren vorn, aber auch der VfS sollte in Sachen Führungarbeit nicht untätig sein (5:4/9., 11:9/26.). Schließlich ging es mit einem Remis in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel erwischten die Warsteiner mit einer Fünfer-Serie einen Start nach Maß (16:11/35.), doch Ruhrtal III ließ sich noch nicht abschütteln (18:17/42.). Bis zum 22:20 (48.) war weiterhin in beiden Richtungen alles möglich, dann setzte sich der VfS entscheidend auf 27:20 (56.) ab. Die vier Gegentore fielen nicht mehr ins Gewicht. Das 27:24 erzielte Ruhrtal III 18 Sekunden vor dem Ende. „Es war ein schweres Spiel, da waren wir am Anfang zu unkonzentriert. Wir haben uns aber mehr und mehr gefangen und es dann über die Runden gebracht. Das ist eine schöne, faire Partie gewesen", resümierte VfS-Teamsprecher Ulrich Heiß.

VfS: Sommerfeld, Buschhoff; Materne (1), Mues (2), Bröker (1), Ristovic (7), B. Furmaniak (12/2), Demurtchjan, Pichler, Nagel (1), Martin, T. Stollberg (3), H. Sellmann (1).


0 Ansichten
Warsteiner
Behme logo
app tisento
Bathe
Budde
Bremerich
Gleich
Hubertus_Apotheke
Nolte
Priotex
Stoer
Sauerland_Getraenke
Wisag
WFT
Fahney
Bresemann
hoppe
Illumnio_logo
WAS neu
sparkasse_logo
koehler
WVG
rosier
w4w
BMK
goeke
rüth
SwissLife
Isenbeck
Schulte
Sommerfeld
Volksbank
Kompegio
Giese
Hazal
easy-smarthome
Maler_Jesse
Warsteiner
Behme logo
app tisento
Bathe
Budde
Bremerich
Gleich
Hubertus_Apotheke
Nolte
Priotex
Stoer
Sauerland_Getraenke
Wisag
WFT
Fahney
Bresemann
hoppe
Illumnio_logo
WAS neu
sparkasse_logo
koehler
WVG
rosier
w4w
BMK
goeke
rüth
SwissLife
Isenbeck
Schulte
Sommerfeld
Volksbank
Kompegio
Giese
Hazal
easy-smarthome
Maler_Jesse