A-Jugend des VfS muss bittere Pille schlucken

 

Warstein.  Vier Siege, zwei Niederlagen: Auf ein durchaus erfolgreiches Wochenende blicken die Jugendteams des VfS Warstein zurück. Besonders bitter: Die männliche A-Jugend verspielte im Derby gegen Arnsberg eine Neun-Tore-Führung, musste sich am Ende mit 17:20 geschlagen geben.

 

A-Jugend des VfS muss bittere Pille schlucken

Handball, Männliche A-Jugend: TV Arnsberg - VfS Warstein 20:17 (9:12). In furiosen ersten 20 Minuten des Spiels, in denen Warsteins Keeper Peter Göke unüberwindbar schien, überrollte der ersatzgeschwächte VfS das Arnsberger Team und ging mit 10:1 in Führung. Doch die Gastgeber fingen sich in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit und kämpften sich auf 9:12 zur Pause heran. Nach der Pause waren es dann die Warsteiner, die nicht ins Spiel zurückfanden: vier Gegentore in Folge, und es wurde das erwartet knappe Spiel. Joel Krischer sorgt per Siebenmeter für den 13:13-Ausgleich (39.), Arnsberg zieht auf 15:13 weg, Krischer verkürzt auf 15:14 und wird in Manndeckung genommen. Dennis Rathöfer und Felix Wiese egalisieren die erneute Zwei-Tore-Führung zum 16:16. Jan-Niklas von Künßberg trifft trotz Manndeckung zum 17:16 für den TVA (52.), Felix Bomkamp gleicht noch einmal aus, doch in der hektischen Schlussphase gelang den Warsteinern nichts mehr – Arnsberg gewinnt mit 20:17. „Wir haben es versäumt, nach der 10:1-Führung nachzusetzen. In der zweiten Halbzeit ist die Mannschaft mit der Manndeckung gegen Joel nicht klar gekommen und agierte etwas kopflos. Uns fehlte das nötige Selbstvertrauen und die Durchschlagskraft gegen eine allerdings auch sehr harte Arnsberger Abwehr“, so das Fazit von VfS-Trainerin Astrid Aasland.

VfS Warstein: Peter Göke; Joel Krischer (6/4), Maik Wagner (1/1), Simon Rüther (1), Dennis Rathöfer (2), Jan Bollmann, Felix Bomkamp (4), Felix Wiese (1).

B-Jugend siegt ungefährdet

Männliche B-Jugend: VfS Warstein - TV Neheim 26:18 (13:8). Einen bis zum Schluss ungefährdeten Sieg fuhren die B-Junioren des VfS gegen Neheim ein. Zur Pause lag die Mannschaft von Zoran Kaseric bereits mit fünf Toren vorn und ließ in der zweiten Hälfte nichts mehr anbrennen.

VfS Warstein: Haris Teske; Moritz Hohlfeld (1), Jannis Luca (4), Joel Krischer (4), Maximilian Rüther (4), Marvin Köster (10/1), Eray Aslan (2), Tristan Freisen, Luca Frigge (1), Luca Schriek (1), Luca Würde.

C-Jugend kassiert unnötige Niederlage
Männliche C-Jugend: VfS Warstein - Letmather TV 26:29 (13:14). Eine unnötige Niederlage kassierte die C-Jugend des VfS gegen Letmathe. Schlechte Wurfausbeute – allein drei von fünf Siebenmetern wurden verworfen –, Nervosität im Angriff und fehlende Schnelligkeit in der Abwehr brachten die Gäste auf die Siegerstraße. Mit Moritz Hohlfeld fehlte eine entscheidende Kraft im Rückraum. Nikolas Stracke übernahm diese Position und fügte sich gut ein. Auf der linken Angriffsseite stellte Jannis Luca die LTV-Abwehr vor eine fast unlösbare Aufgabe. Im Eins gegen Eins konnte er meist nur durch Foulspiele gestoppt werden.

„Sie versuchten ihn teilweise zu Dritt zu stoppen. Hier wurden Grenzen überschritten, die der Unparteiische mehrfach mit Zeitstrafen hätte belegen müssen, aber die Pfiffe blieben aus. Nicht einmal Verwarnungen wurden ausgesprochen“, sagte der verärgerte Warsteiner Trainer Christoph Martin.

Aber die schlechte Leistung des Schiedsrichters war nicht der Hauptgrund für die Niederlage. Im Angriff erlaubten sich die VfS-Youngster zu viele technische Fehler und liefen dadurch immer wieder in Tempogegenstöße. Zudem war das Abwehrverhalten über weite Strecken nicht konsequent genug, so dass es zu vielen Treffern vom Kreis kam. Am kommenden Sonntag können die Warsteiner zeigen, dass sie aus den Fehlern dieser Partie gelernt haben, wenn es gegen die „Wölfe“ aus Menden geht.

VfS Warstein: Marian Martin; Julian Erwes (1), Kyan Hoppe, Danle Kunze, Jannis Luca (18), Malic Lutter (1), Julius Rüther (4), Nikolas Stracke (1), Simon Tacke (1).

D-Jugend: Dritter Sieg im dritten Spiel
Männliche D-Jugend: TV Arnsberg - VfS Warstein 14:20 (8:11). Gegen eine sehr offensive Deckung erwischten die Warsteiner einen guten Start, kamen über Einläufer zu schön herausgespielten Toren und zur verdienten 6:2-Führung. Etwas nachlässiger agierten sie allerdings in der Deckung. Arnsbergs groß gewachsener Halbspieler konnte immer wieder durchbrechen und sorgte dafür, dass seine Mannschaft mit 6:7 zunächst dran blieb. Mit einer Drei-Tore-Führung ging Warstein aber in die Kabine.

Nach der Pause hatten die VfS-Kids ihre stärkste Phase. Mit einem 8:1-Lauf bauten sie ihren Vorsprung auf 19:9 aus. Die Deckung verschob nun wesentlich besser, Max Tonne parierte die noch durchkommenden Würfe und im Angriff spielten sie tolle Tore heraus. Besonders torhungrig zeigte sich Jannes Goldbach mit sieben Treffern. Mitte der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber zwar durch eine Fünf-Tore-Serie etwas verkürzen, trotzdem blieb der Warsteiner Sieg ungefährdet.

VfS Warstein: Max Tonne; Jannes Goldbach (7), Benjamin Bonfigt, Jan Clewing (3), Leonard Kraß, Justus Kirchhoff, Adam Mir (2), Hannes Stollberg (5), Erik Yantsen, Maxim Klassen (3), Lukas Massini, Gian-Luca Pace.

Gemischte E-Jugend am Ende ausgeschlafen

Gemischte E-Jugend: HV Sundern - VfS Warstein 4:19 (3:6). In der ersten Halbzeit merkte man den Kindern an, dass sonntagmorgens halb Zehn eigentlich nicht wirklich die richtige Zeit ist, um auf dem Feld Gas zu geben. Das legte sich aber nach dem Seitenwechsel.

„Die zweite Halbzeit war wesentlich besser,“ freute sich Trainerin Bianca Rellecke über die Steigerung ihrer Mannschaft, die sehr spielfreudig agierte. Philipp Wiggeshoff traf gleich elf Mal, und Julius Stracke krönte seine gute Torwartleistung mit einem gehaltenen Penalty.

VfS Warstein: Julius Stracke; Marc Schasse, Luis Heppelmann (2), Luca Kirchhoff, Ciaran Radin (1), Philipp Wiggeshoff (11), Emma Stollberg (1), Maja Kretschmer, Joana Meerpohl (1), Charlotte Rellecke, Lilith Kramer (1), Marie-Sophie Roeder (2).

Gemscte E-Jugend, Jg.2009 war nicht zu bremsen

Gemischte E-Jugend, Jg. 2009: VfS Warstein - SG Menden Sauerland III 12:5 (7:2). Nicht zu bremsen sind die E2009er des VfS. Auch gegen die dritte Mannschaft der Mendener „Wölfe“ kämpften sie wieder mutig um jeden Ball, brachten ihn zusammen nach vorn und nutzten ihre Torchancen gut aus. Am Ende siegten sie mit Spaß und viel Engagement mit 12:5-Toren.

VfS Warstein: Fabian Freisen; Tobias Kerber (7), Tom Goldbach (3), Leo Stollberg, Jule Stollberg (3), Jannis Vogt (1), Joshua Furmaniak (1), Helena Kirchhoff.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

TBV Lemgo vs. SC DHfK Leipzig

November 8, 2019

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge